Phytophthora spp (DE) | Syngenta Nederland

You are here

FarMore Technology

Phytophthora spp.

P. cactorum kann das Welken junger Brassica-Kohlpflanzen verursachen, während P. megasperma den Anbau von Pflanzen auf schlecht entwässerten Feldern beeinträchtigen kann und P. brassicae hauptsächlich Lagerfäule in Brassica-Kohlköpfen verursacht. Diese Krankheiten werden hauptsächlich in Europa und Nordamerika und Phytophtora drechsleri wird aus Südafrika gemeldet. Der Boden ist in der Regel die wichtigste Quelle für diese Krankheitserreger. Sie überleben, indem sie Oosporen produzieren, die sich zu Zoosporen entwickeln oder die Wurzeln direkt infizieren können. Die sekundäre Dispersion erfolgt durch Sporangien, die Zoosporen produzieren. Feuchte Bedingungen und das Vorhandensein anderer Sporen im Boden tragen zur Ausbreitung all dieser Krankheitserreger bei. Gute Hygienemaßnahmen sind unerlässlich, um Infektionen in Gewächshäusern, Schalen, Kompost und Wasser zu verhindern. Bei Sämlingen sind die Schäden gelegentlich erheblich und ihr Auftreten ist in bestimmten Ländern zu erwarten. Eine wirksame Bekämpfung dieser Krankheiten, was Hygiene, gute Drainage und gute Bodenbearbeitung betrifft, ist unerlässlich. Es gibt einige Hinweise auf Unterschiede in der Anfälligkeit von Sorten, die in Zukunft stärker genutzt werden könnten. Die Saatgutbehandlung kann einen gewissen Schutz gegen bodenbürtige Arten von Phytophtora im Jungpflanzenstadium bieten.​

Tomaten

Phytophthora infestans

Phytophthora Infestans ist die bekannteste Phytophthora-Art. Dieser Pilz ist...

Apron® XL